Musik

Cinema Nova

Mit dem Kopf in den Wolken und den Körpern fest auf dem Boden oszillieren CINEMA NOVA zwischen offenen Synthlandschaften und der direkten Sprache klassischer Indiesounds. Flimmernde Traumbilder, die Geschichten von Reisen ins Unbestimmte. Ein Sprung ins Blaue. Mit dem Kopf in den Wolken und den Körpern fest auf dem Boden oszillieren @cinemanova_music zwischen offenen Synthlandschaften und der direkten Sprache klassischer Indiesounds.

Cool Aid

Wenn die Sonne in deine Bude kracht, du den besten Trip deines Lebens hast und dich liebend dem Groove ergibst, dann schickt das Universum Cool Aid. Die 5 köpfige Band, 4 Boys & 1 Girl entstammen dem Becken Frankfurts. Cool Aid haben und sind immer noch dabei den 70er, psychedelic vintagesound der vergangenen und aktuellen Zeitzone zu beeinflussen.

EINSNEUNZIG

EINSNEUNZIG heißt Feuer unterm Arsch. Ganz egal ob ihr tanzen könnt oder nicht, wir reißen mit euch die Bude ab. Funkig-poppige Rhythmen treiben euch voran („Entzug“, „Gar nicht mal so schlecht“). Zum Luftholen streuen wir ein wenig Reggae auf die Torte („Schon Wieder Zu Spät“), schunkeln und singen mit euch zu melancholischen Gitarrensoli, bejubeln die Liebe und ihren Schmerz („Allein hier“, „Zu Spät“ – unveröffentlicht). Wer jetzt glaubt, die Show nimmt ein Ende bekommt die ganze Torte ins Gesicht. Aus dem Innern krachen punkige Riffs gegen Rassismus und überholte Konventionen („Hilfe, Hilfe! Es brennt in meinem Kopf“)

DEEP IN MOON

Zwischen Indie, Rock und Pop treiben sich die fünf jungen Musiker*innen der Band DEEP IN MOON aus Leipzig herum. Besonders auf der Bühne fühlen sich Franz (Sänger), Julian (Gitarre), Rosa (Piano), Jonas (Drums) und Elia (Bass) wohl. In ihren englisch sprachigen Texten erzählen DEEP IN MOON von Liebe, wenn die in unserer schnelllebigen, vom tristen Alltag verfolgten Gesellschaft, mal wieder zu kurz kommt.

MAKIA

Mit ihrer energiegeladenen Musik bringt dich MAKIA unweigerlich zum Tanzen. Mit ihrem Gemisch aus Reggae, Latin, Soul und Funk bleibt kein Fuß ruhig stehen. Was die lateinamerikanische Band auf die Beine gestellt hat, lässt sich am besten in drei Worten beschreiben: Feuer, Temperament und Herz. Sie hatten ihren ersten Auftritt mit eigenen Songs auf unserer Bühne und sind seitdem jedes Jahr auf dem Freiraum Festival dabei!

Mehr zur Band

Singer Songwriter Contest

Ein*e Künstler*in, fünf Minuten und das Publikum entscheidet! Beim Singer-Songwriter-Contest treten bis zu 12 LiedermacherInnen gegeneinander an. Jeder Teilnehmer hat fünf Minuten Zeit, das Publikum mitzureißen, ins Schwärmen oder zum Nachdenken zu bringen.